Duo Lupa-Mientka ,  Anca Lupa Gabriel Mientka

Das Konzert kann wegen der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden

 

SONNTAG, 21.02.2021, 17:00 UHR 

 

Historische Caféhalle

65388 Schlangenbad, Rheingauer Straße 23 

 

 

 lUPU-Mientka Duo

"Inspiration Paris"

Chopin, Debussy, Transman, Haydn, Ravel, Connesson 

 

 Die Konzertpianistin Anca Lupa ist Preisträgerin internationaler Solo- und Kammermusikwettbewerbe und unterrichtet seit 2009 als Dozentin für Klavier an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Die gebürtige Rumänin konzertierte bereits zusammen mit internationalen Künstlern und war Gast bei großen Musikfestivals im In- und Ausland, u.a. beim Schleswig-Holstein Musikfestival, beim Mozartfest Würzburg und beim Heidelberger Frühling.

 

Gabriel Mientka ist seit 2019 Solocellist der Neuen Philharmonie Frankfurt und Professor für Cello beim Lunigiana International Music Festival in Fivizzano, Italien. Aufgewachsen in Amerika lebt er seit 2007 in Europa und avancierte zum viel gefragten Kammermusiker, Arrangeur und Komponisten.

 

2010 hat Anca Lupu zusammen mit ihrem Mann Gabriel Mientka das Lupa-Mientka Duo gegründet. Auftritte in der Region und im Ausland zeugen von einer regen Konzerttäigkeit.

 

Flair de Paris in Werken aus Klassik, Impressionismus und Moderne.

 

 

 



Ignatz Netzer

DAS KONZERT KANN LEIDER WEGEN DER CORONA PANDEMIE NICHT STATTFINDEN:

SONNTAG, 25.04.2020, 19:00 UHR

 

 Historische Caféhalle

65388 Schlangenbad, Rheingauer Straße 23 

 NIX ALS THE BLUES 

 

Ignatz Netzer erhielt bereits als Kind klassischen Gitarrenunterricht, interessierte sich aber frühzeitig für den Blues. Während seines Philologiestudiums erlebte er in Freiburg ein Eldorado der akustischen Folk- und Gitarrenszene.

 

Bereits 1970 gründete Ignatz Netzer seine erste Chicago-Blues-Band, die erfolgreich in Clubs und Festivals im süddeutschen Raum spielte, und gewann Mitte der siebziger Jahre der siebziger Jahre den Nachwuchswettbewerb beim Bregenzer Folk Festival. Er veröffentlichte mehrere Alben und tourte mit verschiedenen Bluesbarden durch Deutschland, die Schweiz, Holland und Belgien.

 

Immer wieder war er in den Südstaaten der USA, um „vor Ort“ den Wurzeln des Blues zu folgen. Mit dem Pianisten Thomas Scheytt gründete er vor 30 Jahren das „Oldtime Blues & Boogie Duo“. Die beiden spielten Konzerte auf allen großen Jazz und Bluesfestivals Europas. 2001 erhielten sie den „Audiance Award“ in Rust, den Publikumspreis für die beliebteste Band dieses großen Festivals und als weitere Auszeichnung den German Blues Award 2015.

 

Ignatz Netzer gehört zu den besten weißen Bluesmusikern Europas. Der charismatische Vollblut-Bluesmann ist als Conférencier nicht minder überzeugend denn als Blues-Harp- und Gitarrenspieler mit einer rabenschwarzen und erdig-rauchigen Bluesstimme.

 

Genießen Sie Ignatz Netzer, einen  anerkannten Großmeister des klassischen Blues!!



Geschwister Marie-Luise und Christoph Dingler

Wir wagen den Neuanfang!!

Das Konzert findet statt

Aufgrund der Schutzmaßnahmen ist die Teilnehmerzahl weiterhin beschränkt.  Anmeldungen deshalb bitte umgehend an friedrich.janko@gmx.de oder unter 06129/2655

 

SONNTAG, 20.06.2020, 19:00 UHR

 

Historische Caféhalle

 65388 Schlangenbad, Rheingauer Straße 23

 

The Twiolins – „Eight Seasons“

Vivaldi und Piazzolla
Marie-Luise & Christoph Dingler

 

Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ in Gegenüberstellung mit elf kontrastierenden Tangos von Astor Piazzolla – mit den „Eight Seasons“ werden Sie eingeladen, Vivaldis virtuoses Stück zu genßen und sich von argentinischer Sehnsucht und Leidenschaft ergreifen zu lassen.

 

Die Geschwister Marie-Luise und Christoph Dingler begannen mit sieben Jahren Violine zu spielen und nahmen bereits vier Jahre später als Violinduo bei „Jugend musiziert“ teil, wo sie in den folgenden Jahren sechsmal den ersten Bundespreis errangen. Zahlreiche weitere Preise während Schulzeit und Studium folgten. Sie wurden bereits mit 14 Jahren als Vorstudenten an der Musikhochschule Mannheim aufgenommen, wo sie später ihr Studium mit Bestnoten abschlossen.

 

Solistisch traten sie mit mehreren nationalen und internationalen Philharmonie- und Staatsorchestern in Funk und Fernsehen auf. Sie konzertierten international in den Ländern Europas sowie  außereuropäisch in Nordafrika, Neuseeland, China, Indien und Bangladesh.

 

Die Geschwister Marie-Luise und Christoph Dingler sind Spezialisten der Gattung Violinduo. Durch das beständige gemeinsame Musizieren erreichen sie ein Höchstmaß an Zusammenspiel und eine einzigartige Klangidentität. Dass sie dabei nicht nur das vorhandene Repertoire perfektionieren, sondern auch die Tradition des Violinduos in das Hier und Jetzt übersetzen, ist für beide eine besondere Leidenschaft.

 
Erfreuen Sie sich an der leichtfüßigen Verbindung von Piazzollas Tangos mit der barocken Kunst Vivaldis !!



Duo "La Vigna"

Theresia und Christian Stahl

 

Wir präsentieren unser zweites Konzert!

Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen ist die Teilnehmerzahl weiterhin beschränkt.  Anmeldungen deshalb bitte umgehend an friedrich.janko@gmx.de oder unter 06129/2655

 

 

Sonntag, 19.09.2021, 19:00 UHR

 

Historische Caféhalle ,

 65388 Schlangenbad, Rheingauer Straße 23 

 

 

 

"Duo La Vigna"

Barockmusik Paris - Venedig

 

 Festliche Barockmusik mit diversen Blockflöten- und Lauteninstrumenten


Die Darstellung stilisierter Leidenschaften und seelischer Erregungszustände, von Bewunderung, Liebe, Hass, Verlangen, Freude und Trauer ist ein zentrales Thema der geistlichen und weltlichen Musik des Barock.

 

Das Duo La Vigna bietet – klar und schlank im Klang sowie elegant im Zusammenspiel – seinem Publikum spannungsgeladene Interpretationen jener affektreichen Musik. Das Repertoire des Duos reicht dabei vom Frühbarock bis zum Empfindsamen Stil.

Theresia Stahl präsentiert hohe Flötenkunst auf selten gehörten Instrumenten, so auf der dunkeltönigen Voice-Flute (zwischen Alt und Tenor) oder der Ganassi-Flöte (Sopranlage). Christian Stahl begleitet mit der Theorbe, einem klangschönen und wunderbar anzuschauenden Lauteninstrument.

 

 

Klangliche Vielfalt gepaart mit tänzerischer Rhythmik in barockem Gewand.

 

 

 

 






Sonntag, 21.11.2021, 17:00 Uhr

Historische Caféhalle
65388 Schlangenbad, Rheingauer Straße 23

 

 

Wanting Qiu

Klavierabend

mit Werken aus Barock, Klassik und Romantik

 

Wanting Qiu ist in China geboren und studierte an der Wiesbadener Musikakademie Instrumental- und Gesangspädagogik mit Hauptfach Klavier bei Franz Vorraber. Danach setzte sie ihren Master im Fach Collaborative Piano an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim bei Scott Faigen, Chiaki Ohara, Corinna Korff, Axel Bauni und David Santos fort.

 

Seit 2021 studiert sie das Fach Instumentalkorrepetion als postgradualen Studiengang bei Gulnora Alimova an der Musikhochschule Mannheim. 

 

Wanting Qiu nahm an zahlreichen Meisterkursen teil, u.a. bei Nikita Fitenko, Yuriy Didenko, Jacob Leuschner, Giuliano Mazzocante, Arkady Zenziper, Bernd Glemser, Bernd Getze und Hinrich Alpers.

 

2020 wurde sie Stipendiatin der Richard Wagner Stipendienstiftung Bayreuth.

 

Als freie Pianistin spielt Wanting Qiu regelmäßig Konzerte, sowohl als Solistin als auch Kammermusikerin. U.a. führte sie gemeinsam mit dem Bratislava Chamber Orchestra Beethovens 3. Klavierkonzert auf.

 

Ihre rege Konzerttätigkeit führte sie schon in verschiedene Konzertsäle in Deutschland und in China, u.a. nach Schloss Rheinsberg, ins Kurhaus Wiesbaden und nach Shantou.

 

Freuen Sie sich auf einen Gang durch die Epochen mit einer exzellenten Nachwuchspianistin!