SONNTAG, 20.02.2022, 17:00 UHR 

 

Historische Caféhalle

65388 Schlangenbad, Rheingauer Straße 23

 

NIX ALS THE BLUES

 

Ignatz Netzer erhielt bereits als Kind klassischen Gitarrenunterricht, interessierte sich aber frühzeitig für den Blues. Während seines Philologiestudiums erlebte er in Freiburg ein Eldorado der akustischen Folk- und Gitarrenszene.

 

Bereits 1970 gründete Ignatz Netzer seine erste Chicago-Blues-Band, die erfolgreich in Clubs und Festivals im süddeutschen Raum spielte, und gewann Mitte der siebziger Jahre der siebziger Jahre den Nachwuchswettbewerb beim Bregenzer Folk Festival. Er veröffentlichte mehrere Alben und tourte mit verschiedenen Bluesbarden durch Deutschland, die Schweiz, Holland und Belgien.

 

Immer wieder war er in den Südstaaten der USA, um „vor Ort“ den Wurzeln des Blues zu folgen. Mit dem Pianisten Thomas Scheytt gründete er vor 30 Jahren das „Oldtime Blues & Boogie Duo“. Die beiden spielten Konzerte auf allen großen Jazz und Bluesfestivals Europas. 2001 erhielten sie den „Audiance Award“ in Rust, den Publikumspreis für die beliebteste Band dieses großen Festivals und als weitere Auszeichnung den German Blues Award 2015.

 

Ignatz Netzer gehört zu den besten weißen Bluesmusikern Europas. Der charismatische Vollblut-Bluesmann ist als Conférencier nicht minder überzeugend denn als Blues-Harp- und Gitarrenspieler mit einer rabenschwarzen und erdig-rauchigen Bluesstimme.

 

Genießen Sie Ignatz Netzer, einen  anerkannten Großmeister des klassischen Blues!!



 SAMSTAG, 19.03.2022, 19:00 UHR 

 

Historische Caféhalle

65388 Schlangenbad, Rheingauer Straße 23

 

 

Thomas Ranft 

KLIMA IM WANDEL DER ZEIT

 

Thomas Ranft ist seit 1997 als Moderator und Redakteur der

Wetterredaktion beim Hessischen Rundfunk tätig. In zahlreichen

Sendungen im Ersten, bei Eins Extra, im Südwestfernsehen und

im hr-fernsehen ist er als „Wettermann“ für Themen rund um

unser Klima und als Reporter bei „Alles Wissen“ für Technikfragen präsent.

 

Unter dem Titel „Klima im Wandel der Zeit“

wird er diesem Abend in Schlangenbad dem Publikum tagesaktuelle Fragen zum Thema Klima spannend und allgemein verständlich näher bringen.

 



SONNTAG, 24.04.2022, 19:00 UHR

 

 Historische Caféhalle

65388 Schlangenbad, Rheingauer Straße 23

 

Violetta Khachikyan, Klavier

Tom Pielucha, Trompete

 

Violetta Khachikyan ist eine vielseitig aktive Solo- und

Kammermusik-Konzertpianistin, Gewinnerin des Europäischen

Klavierwettbewerbs in Bremen und Preisträgerin zahlreicher

internationaler Klavierwettbewerbe, darunter der hochrangige

George Enescu Musikwettbewerb in Bukarest, der Maj-Lind

Wettbewerb in Helsinki und die Scottish International Piano

Competition in Glasgow. Sie ist in ihrem Spiel klar strukturiert

und eine wahre Meisterin der Klangfarben.

 

Tom Pielucha ist Spezialist für die Instrumente Trompete,

Flügelhorn und Piccolo-Trompete. Er absolvierte sein Studium

an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Als Besitzer

einer sogenannten „deutschen Trompete“ weiß er nur allzu gut,

mit den ihr typischen klaren Klängen Spannung zu erzeugen,

welche auch beim Publikum ihre Wirkung nicht verfehlt.

 

Im Zusammenspiel bezaubert dieses Duo mit einem Kammermusikabend voll klingender Harmonie.



SAMSTAG, 07.05.2022, 19:00 UHR

  

 Historische Caféhalle

65388 Schlangenbad, Rheingauer Straße 23 

HOLGER WEINERT:

ADEL UND SOCIETY IN HESSEN

Bedeutung des Adels im Rheingau

 

Holger Weinert war seit Beginn seiner Arbeit beim Hessischen

Rundfunk 30 Jahre Moderator der abendlichen Hessenschau und

des Spätmagazins Hessenjournal. Ein wichtiger Schwerpunkt

seiner vielseitigen Arbeit liegt bei der Berichterstattung über

Prominente in Reportagen (Ignatz Bubis, Günter Schabowski,

Graf Matuschka), Portrait-Reihen (Anne-Sophie Mutter, Alfred

Biolek, Hessische Hoheiten) oder im Show-Format (vhipshow,

Holgers Waschsalon).

 

Als Kenner der Materie wird er sich an diesem Abend auf die Bedeutung des Adels im Rheingau konzentrieren.

 



SONNTAG, 26.06.2022, 19:00 UHR

 

Historische Caféhalle

 65388 Schlangenbad, Rheingauer Straße 23

 

JELENA POPRZAN

Soloprogramm

 

Gebürtig im serbischen Novi Sad studierte Jelena Poprzan an

der Universität Graz Bratsche, baut in ihren Soloprogrammen

neben ihrer Gesangsstimme aber auch Alternativinstrumente

wie zum Beispiel Glasharmonika und Maultrommel ein.

Die Musikerin führt durch ihr Wien – „eine Mischung aus

Metropole und Provinz“. Klassisches findet sich in ihrem

Repertoire ebenso wie kritische Wienerlieder, Georg Kreisler

und Pete Seger, aber auch Folklore aus Südosteuropa.

 

Sie ist mit Rock, Pop und Klassik aufgewachsen und verbindet

in ihrem Programm ihr stimmliches Talent mit der Bratsche als

Hauptinstrument.

 

Lassen Sie sich vom musikalischen Temperament einer

Wahlwienerin mitreißen!

 

Reservierung Tickets: nur über friedrich.janko@gmx.de oder 06129/2655 oder direkt an der Abendkasse

 



 Didier Laloy, Adrien Tyberghein

 Sonntag, 25.09.2022, 19:00 UHR

 

Historische Caféhalle ,

 65388 Schlangenbad, Rheingauer Straße 23 

 

DUO DYAD

Didier Laloy, diatonisches Akkordeon

Adrien Tyberghein, Kontrabass

 

Didier Laloy und Adrien Tyberghein, eine Zweierbeziehung

außergewöhnlicher Musiker, bilden ein Duo, das aus dem

Wunsch geboren wurde, zwei scheinbar gegensätzliche

Universen zu verbinden: die sogenannte „ernste Musik“ und die

Unterhaltungsmusik. Das Duo durchbricht die stilistischen

Grenzen durch die Mixtur von traditioneller Musik, Klassik, Rock

und Elektronischer Musik. Das Repertoire besteht aus

Neukompositionen, die den gesamten Reichtum dieser Genres

enthüllen: verrückte Rhythmen und emotionsstarke Melodien.

 

Der Ausnahmekönner Didier Laloy ist einer der aktivsten

Vertreter der Renaissance des diatonischen Akkordeons in

Europa. Er ist auf mehr als 150 Alben zu hören.

Adrien Tybergheins Karriere als Musiker und Komponist ist von

seiner Vielseitigkeit, Offenheit und Verankerung in der Moderne

geprägt, sein musikalisches Repertoire reicht vom Barock bis

zur Moderne.

 

Lassen Sie sich durch ein von Humor und Leichtigkeit geprägtes

Bühnenprogramm geleiten!



 

 

 SAMSTAG, 21.10.2022, 19:00 UHR

 

Historische Caféhalle ,

 65388 Schlangenbad, Rheingauer Straße 23 

 

AMELIE FRIED:

„EIN ABEND MIT AMELIE FRIED –

VON TRAUMFRAUEN UND FRAUEN

MIT LEBENSTRÄUMEN“

 

Seit 1984 arbeitet Amelie Fried als TV-Moderatorin für Sendungen wie „Live aus der Alten Oper“, „Stern-TV“ oder gemeinsam mit Giovanni di Lorenzo in Deutschlands ältester Talkshow "3 nach 9". Zuletzt moderierte sie gemeinsam mit Ijoma Mangold die ZDFLiteratur-Sendung "Die Vorleser". Als Kolumnistin war sie z.B. für die Zeitschriften "FÜR SIE“ und "CICERO" tätig. 1995 erschien ihr erstes Buch "Die Störenfrieds. Geschichten von Leo und Paulina", danach eine ganze Reihe sehr erfolgreicher Romane. Zahlreiche ihrer Bestseller wurden verfilmt. Die Autorin wird aus ihren beiden Romanen „Traumfrau mit Ersatzteilen“ und „Die Spur des Schweigens“ lesen, Fragen aus dem Publikum beantworten und im Anschluss auch noch Bücher signieren.

 



Sonntag, 20.11.2022, 17:00 Uhr

Historische Caféhalle
65388 Schlangenbad, Rheingauer Straße 23

 

DUO lUPOU-Mientka Duo

"Inspiration Paris"

Chopin, Debussy, Transman, Haydn, Ravel, Connesson 

 

Die Konzertpianistin Anca Lupou ist Preisträgerin internationaler Solo- und Kammermusikwettbewerbe und unterrichtet seit 2009 als Dozentin für Klavier an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Die gebürtige Rumänin konzertierte bereits zusammen mit internationalen Künstlern und war Gast bei großen Musikfestivals im In- und Ausland, u.a. beim Schleswig-Holstein Musikfestival, beim Mozartfest Würzburg und beim Heidelberger Frühling.

 

Gabriel Mientka ist seit 2019 Solocellist der Neuen Philharmonie Frankfurt und Professor für Cello beim Lunigiana International Music Festival in Fivizzano, Italien. Aufgewachsen in Amerika lebt er seit 2007 in Europa und avancierte zum viel gefragten Kammermusiker, Arrangeur und Komponisten.

 

2010 hat Anca Lupu zusammen mit ihrem Mann Gabriel Mientka das Lupou-Mientka Duo gegründet. Auftritte in der Region und im Ausland zeugen von einer regen Konzertätigkeit.

 

Flair de Paris in Werken aus Klassik, Impressionismus und Moderne.