PROTOKOLL der Mitgliederversammlung

des Kulturkreises Schlangenbad e .V.

 

 Donnerstag,  21. Februar 2019,  19:30 Uhr

 Evangelisches Gemeindezentrum,  Kirchenpfad 10, Schlangenbad-Georgenborn, 

 


 

                                                                                   

 TOP 1 Begrüßung                                                                                                                                             

 Der 1. Vorsitzende Friedrich Janko eröffnet die Versammlung  um 19.30 Uhr und  begrüßt die  Anwesenden. Gegen die Feststellung, dass  die Einladung satzungsgemäß erfolgte, erhebt sich kein Widerspruch. Es liegen keine Wünsche zur Änderung der Tagesordnung vor. Es sind keine Anträge eingegangen. Der Vorsitzende bedankt sich bei den Mitgliedern, dass sie dem Verein bis heute die Treue gehalten haben.

 

TOP 2 Bericht des Vorsitzenden    

 Der Vorsitzende berichtet, dass der Kulturkreis insgesamt 5 Jahre ohne die Caféhalle  auskommen musste, was in der Regel mit sehr viel Arbeitsaufwand und auch höheren Kosten verbunden war.  Jetzt ist der gesamte Vorstand froh, die alte Spielstätte wieder nutzen zu können.                     Der Vorsitzende bedankt sich bei seinen Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr, besonders bei H.G. Schlosser für seine Auswahl der verschiedenen Künstler und bei Gerda Abadi-Fard für die professionelle Öffentlichkeitsarbeit.     

 

Der ausführliche Bericht des Vorsitzenden ist dem Protokoll in der Anlage beigefügt.    

                                        

TOP 3 Kassenbericht                                                                                                                                                                              

 Frau Dr. Petra Klussmann erläutert die Bilanz 2018 mit Hilfe der PP-Präsentation, die als Anlage dem Bericht beigefügt ist. 

                                                                                                                                                             

TOP 4 Bericht der Kassenprüfer   

 Helmut Müller-Werth  berichtet über die Kassenprüfung, die er zusammen mit Heidi Schneider durchgeführt hat. Er stellt die Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung fest. Es gab keine Beanstandungen.

 

TOP 5 Aussprache zu den Berichten                                                                                                                                                                                              Es ergibt sich eine rege Diskussion über Höhe und Angemessenheit der Mitgliedsbeiträge und der Eintrittspreise. Dabei wird vorgeschlagen, sowohl die Mitgliedsbeiträge als auch  die Eintrittspreise zu erhöhen, um das künstlerische Niveau der Konzerte konstant halten zu können. Die Ermäßigung für Mitglieder könnte wegfallen, die Werbung neuer Mitglieder mit Ermäßigungen auf Zeit gefördert werden. Auch regelmäßige, moderate Preiserhöhungen werden vorgeschlagen.


Die Anregungen sollen im Vorstand diskutiert werden.

 

TOP 6 Entlastung  des Vorstands

 Helmut  Müller-Werth beantragt, den Vorstand zu entlasten.  Die Entlastung erfolgt einstimmig. Die Vorstandsmitglieder enthalten sich der Stimme.

 

TOP 7 Neuwahl der Kassenprüfer                                                                                                                                                                                                  Helmut Müller-Werth und Heidi Schneider werden einstimmig als Kassenprüfer wieder- gewählt.

 

TOP 8 Anträge                                                                                                                                                                                 

Es liegen keine Anträge vor.

 

TOP 9 Ausblick 2019 
H.G. Schlosser stellt das Programm 2019 vor und weist darauf hin, dass er bei der Auswahl der Künstler auch darauf achtet, dass der finanzielle Rahmen nicht gesprengt wird. Auch ist er der Meinung, dass fünf Konzerte im Jahr ausreichend sind, weil in der Umgebung sehr viele Veranstaltungen angeboten werden und außerdem die Ehrenamtlichen nicht noch mehr belastet werde. H.G. Schlosser bittet, vor allem bei jungen Leuten Werbung für das Konzert am 22.09.2019 (Percussion-Duo) zu  machen.

 

TOP 10 Verschiedenes  

Ingrid  Scherwinski-Kuhn schlägt vor, dass alle künstlerischen Vereine am Ort untereinander regelmäßig Kontakt aufnehmen und halten, um z.B. Termin-Kollisionen zu vermeiden.

 

Ende der Sitzung  20.45 Uhr

  

Protokoll: Gisela Müller-Werth                                                Vorsitzender: Friedrich Janko