Protokoll der Mitgliederversammlung des Kulturkreises Schlangenbad

am 10. September 2020

in der Historischen Caféhalle Schlangenbad

 

Anwesend: 12 stimmberechtigte Mitglieder lt. beigefügter Anwesenheitsliste

 

TOP 1  Begrüßung 
Der 1. Vorsitzende Friedrich Janko eröffnet die Versammlung um 19.30 Uhr und begrüßt die Anwesenden. Gegen die Feststellung, dass die Einladung satzungsgemäß erfolgte, erhebt sich kein Widerspruch. Es liegen keine Wünsche zur Änderung der Tagesordnung vor. Es sind keine Anträge eingegangen. Die Anwesenheitsliste liegt dem Protokoll als Anlage bei. Der Vorsitzende bedankt sich bei den Mitgliedern, dass sie dem Verein bis heute die Treue gehalten haben.


In einer Schweigeminute wird der seit der letzten Mitgliederversammlung verstorbenen Mitglieder (Hortense Glücklich, Herbert Wilhelm, Gisela Wüst und Peter Steinringer) gedacht.  

 

TOP 2  Bericht des Vorsitzenden
Der Vorsitzende berichtet ausführlich über die Aktivitäten des Vereins im Jahr 2019, die umfangreichen Bemühungen zur Finanzierung einer neuen Beleuchtungsanlage in der Caféhalle, und die Corona bedingten Komplikationen in diesem Jahr. Die Mitgliederzahl ist im Jahr 2019 leicht gesunken, der Vorstand beabsichtigt aber nicht die Beiträge zu erhöhen. Beginnend mit dem Konzertjahr 2020 erfolgte jedoch der Beschluss, die Eintrittspreise moderat zu erhöhen. Der Vorsitzende begründet diesen Schritt und bittet um Verständnis für die Maßnahme. Er bedankt sich darüber hinaus bei seinen Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr, besonders bei H.G. Schlosser für seine Auswahl der verschiedenen Künstler und Gerda Abadi-Fard für die professionelle Öffentlichkeitsarbeit.
Der ausführliche Bericht des Vorsitzenden ist dem Protokoll als Anlage beigefügt.

 

TOP 3  Kassenbericht
Frau Dr. Petra Klußmann erläutert die Bilanz 2019 mit Hilfe der PP-Präsentation, die als Anlage dem Bericht beigefügt ist.

 

TOP 4  Bericht der Kassenprüfer
Dr. Helmut Müller-Werth berichtet über die Kassenprüfung, die er zusammen mit Frau Heidi Schneider durchgeführt hat. Er stellt die Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung fest. Es gab keine Beanstandungen.

 

TOP 5  Aussprache zu den Berichten
Es besteht Einvernehmen darüber, dass über eine Aufwandsentschädigung/Nutzungsentgelt an den KKS zu befinden ist, falls andere Interessenten die neue Beleuchtungsanlage in der Hist. Caféhalle nutzen wollen.

 

TOP 6  Entlastung des Vorstandes
Dr. Helmut Müller-Werth beantragt, den Vorstand zu entlasten. Die Entlastung erfolgt einstimmig. Die Vorstandsmitglieder enthalten sich der Stimme.

 

TOP 7  Neuwahl des Vorstandes
Ulrich Farr wird einstimmig zum Wahlleiter bestimmt und übernimmt die Wahlleitung. Er stellt fest, dass sich der bisherige Vorstand zur Wiederwahl stellt. Sonstige Wahlvorschläge gibt es nicht. Da die bisherigen Vorstandsmitglieder ihre Funktionen behalten wollen, wird einstimmig auf getrennte Wahl der einzelnen Vorstandsmitglieder verzichtet und en bloc abgestimmt. Es wird keine geheime Wahl gewünscht, deshalb erfolgt eine offene Abstimmung.


Ergebnis: Einstimmige Wiederwahl des bisherigen Vorstandes  mit folgenden Funktionen: 


Friedrich Janko                                  Vorsitzender
Hans-Günther Schlosser                    Stellvertretender  Vorsitzender und Künstlerischer Leiter
Dr. Petra Klußmann                           Schatzmeisterin
Gerda Abadi-Fard                              Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Gisela Müller-Werth                         Beisitzerin-Schriftführerin
Barbara Voß                                      Beisitzerin-Veranstaltungslogistik
Detlef Geisendörfer                           Beisitzer-Logistik


Die gewählten Vorstandsmitglieder nehmen die Wahl an.

Ulrich Farr wünscht Friedrich Janko und dem gesamten Team weiter ein „gutes Händchen“ in der Führung des KKS.

 

TOP 8  Neuwahl der Kassenprüfer
Heidi Schneider und Helmut Müller-Werth werden einstimmig als Kassenprüfer wieder­gewählt.

 

TOP 9  Konzertangebot im Jahr 2020/2021
Die Konzerte vom April und Juni 2020 mussten wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden und sind in Abstimmung mit den Künstlern um ein Jahr auf April und Juni 2021 verschoben.
Das Konzert am 20.9.2020 findet wie geplant statt; dies ist auch für das Kammerkonzert am 15.11.2020 geplant. Die weitere Planung für 2021 (Februar, September, November) steht noch aus.

 

TOP 10 Anträge
Es liegen  keine Anträge vor.

 

TOP 11 Verschiedenes
Es muss geklärt werden, ob und wie der Kartenvorverkauf in Zukunft stattfinden soll. Friedrich wird das mit Frau Storch, der neuen Leiterin der Staatsbad GmbH, besprechen.

 

Ende der Sitzung:   20.45 Uhr

  

Protokoll: Gisela Müller-Werth                                               Vorsitzender:  Friedrich Janko                                                                                                      

                                                                                                                                                                          

 

 

 

 

 


 

Schlangenbad, im Januar 2021

Gedanken zum Neuen Jahr  -  Rückblick 2020 und Ausblick 2021

 

Wir stehen am Anfang eines neuen Jahres mit großer Ungewissheit, aber auch mit Hoffnung auf Besserung gegen über der Entwicklung im abgelaufenen Jahr.

Mit großem Elan waren wir in das Jahr 2020 gestartet, hatten wieder ein interessantes Jahresprogramm vorbereitet und mussten dann einen Einschnitt nach dem anderen hinnehmen. Das erste Konzert musste kurzfristig wegen der Erkrankung eines Künstlers abgesagt werden, dann erfolgte die Zäsur wegen der Pandemie. Letztendlich war es uns nur vergönnt das Konzert des Voxart Vocal Trios im September präsentieren zu können, das wegen der stark begrenzten Zuhörerzahl innerhalb von wenigen Tagen ausgebucht war und dem vom Publikum großes einhelliges Lob zuteil wurde.

Wir alle mussten und müssen immer noch geschlossene Veranstaltungstüren und Vorhänge sowie ausgeschaltete Scheinwerfer und Verstärker hinnehmen, mussten Künstlerinnen und Künstler vertrösten und konnten letztlich nur die Hoffnung hochhalten, dass es doch irgendwann wieder ein normales Veranstaltungsgeschehen geben wird.

 

So haben wir auch für das kommende Jahr 2021ein komplettes Programm vorbereitet und mit den Künstlerinnen und Künstlern Verträge abgeschlossen, warten aber mit dem Jahresprospekt bis zu einem Termin, an dem wir abschätzen können, ob die frühen Termine auch möglich sein werden.

Die geplanten Termine können der beigefügten Aufstellung entnommen werden, die Tabelle eignet sich auch gut als Zeitungsausschnitt in Ihrem Jahresterminkalender!

 

Über die örtliche Presse und vor allem über unsere Homepage werden wir alle Interessierten auf dem Laufenden halten, zu finden unter www.kulturkreis-schlangenbad.de.

Dort ist auch das Protokoll unserer Mitgliederversammlung eingestellt, die wir im September abgehalten haben und in der der amtierende Vorstand für zwei weitere Jahre in seinen Ämtern bestätigt wurde.

 

Das abgelaufene Jahr brachte aber eine sehr positive Entwicklung für den Kulturkreis. Auch wenn wir unsere Konzerte seit dem letzten Jahr wieder in der renovierten Caféhalle anbieten können, fehlte uns doch eine zeitgemäße, fest installierte Beleuchtung.

 

Es ist uns gelungen, mit Ihren diesjährigen Mitgliederbeiträgen, der Unterstützung der Gemeinde und mit großzügigen Förderzusagen eine neue LED-Anlage zu finanzieren und installieren zu lassen. Darüber freuen wir uns natürlich sehr und bedanken uns bei allen Geldgebern und den Fürsprechern bei den fördernden Institutionen:


bei der Bundesbeauftragten für Kultur in Berlin für 9.000 €, unterstützt durch Herrn MdB Rabanus,
bei der Naspa Stiftung für 2.500 €, unterstützt durch Herrn Landrat Kilian sowie
bei der Ministerin für Wissenschaft und Kunst in Wiesbaden für 500 €, unterstützt durch Frau MdL Müller-Klepper.

 

So hoffen wir jetzt auf ein Ende der Pandemie-Beschränkungen und einen Neubeginn für alle kulturellen Veranstaltungen.

Wir sind bereit unseren Beitrag dazu zu leisten, dass Musik und Kunst wieder zum wertvollen Bestandteil unseres Alltags werden!

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern einen guten Start in das Jahr 2021 und uns allen ein Ende der Pandemie und die Rückkehr in ein normaleres Leben.