P

PROTOKOLL

der

Mitgliederversammlung

des Kulturkreises Schlangenbad e .V.

 Donnerstag, 2. Februar 2017,  19:30 Uhr

 Evangelisches Gemeindezentrum,  Kirchenpfad 10, Schlangenbad-Georgenborn, 

 


 

 

Anwesend: 16 Mitglieder lt. beigefügter Anwesenheitsliste 

 

TOP 1 Begrüßung 

Der 1. Vorsitzende Friedrich Janko eröffnet die Versammlung um 19.30 Uhr und begrüßt die Anwesenden. Gegen die Feststellung, dass die Einladung satzungsgemäß erfolgte, erhebt sich kein Widerspruch. Es liegen keine Wünsche zur Änderung der Tagesordnung vor. Es sind keine Anträge eingegangen. Die Anwesenheitsliste liegt dem Protokoll als Anlage bei. Der Vorsitzende gedenkt der im Jahr 2016 verstorbenen Mitglieder.  

 

TOP 2  Bericht des Vorsitzenden 

Der Vorsitzende berichtet, dass Herr Bürgermeister Schlepper sich per E-mail entschuldigt hat und gleichzeitig mitteilt, dass die Caféhalle bis Ende 2017 fertig gestellt sein wird. Das bedeutet für den Vorstand, in erster Linie Herrn Janko und Herrn Schlosser, dass bis dahin – wie bereits geplant - weiterhin auf andere Spielstätten zurückgegriffen werden muss. Der 1. Vorsitzende bedankt sich bei seinen Vorstandskolleginnen und –kollegen für die gute und professionelle Zusammenarbeit und würdigt im Zusammenhang mit den sukzessiv erhöhten Zuhörerzahlen besonders H.G. Schlosser für seine Künstler-Auswahl und Frau Abadi-Fard für die Marketing-Maßnahmen.  Den Mitgliedern dankt F. Janko, dass sie dem KKS bis heute die Treue gehalten haben.  Der ausführliche Rechenschaftsbericht ist dem Protokoll in der Anlage beigefügt. 

 

TOP 3  Bericht der Schatzmeisterin 

Dr. Petra Klußmann erläutert die Bilanz 2016 mit Hilfe einer PP-Präsentation, die als  Anlage dem Bericht beigefügt ist. Sie betont  besonders, dass der Verein die Kosten ohne die teilweise großzügigen Spenden nicht hätte bewältigen können. 

 

TOP 4  Bericht der Kassenprüfe

Helmut  Müller-Werth berichtet über die Kassenprüfung, die er zusammen mit Heidi Schneider durchgeführt hat. Er stellt die Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung fest. Es gab keine Beanstandungen. Er stellt im Vorgriff zu TOP 6 den Antrag, die Schatzmeisterin zu entlasten. 

 

TOP 5  Aussprache zu den Berichten 

Die Vorsitzende der JBS Ingrid Scherwinski-Kuhn bittet darum, dass die Vereine in Schlangenbad sich besser mit den Terminen absprechen. Der KKS wird zukünftig nach der Festlegung seiner Termine im Spätsommer des Vorjahres die JBS informieren. 

 

TOP 6  Entlastung der Schatzmeisterin  

Helmut Müller-Werth stellt den Antrag, den Vorstand zu entlasten. Die Entlastung erfolgt einstimmig. Die Vorstandsmitglieder enthalten sich der Stimme.

 

 TOP 7  Neuwahl der Kassenprüfer 

Heidi Schneider und Helmut Müller-Werth stellen sich zur Verfügung und werden bei zwei Enthaltungen einstimmig gewählt. Sie nehmen die Wahl an. 

 

TOP 8  Anträge

Dieser Tagesordnungspunkt entfällt, weil keine Anträge vorliegen.

 

TOP 9  Ausblick auf 2017 

H.G. Schlosser stellt das neue Programm für 2017 vor (siehe Anlage). Er weist auf das nächste Konzert am 19. Februar 2017 in der Senioren-Residenz Schlangenbad um 17.00 Uhr hin und freut sich auf ein spannendes Jahr mit tollem Programm und hoffentlich entsprechend zahlreichen Zuhörern!  

 

TOP 10  Verschiedenes 

Es wird vorgeschlagen, das erste Konzert in der renovierten Caféhalle als ein ganz besonderes Eröffnungskonzert zu gestalten. F. Janko will sich mit diesem Vorschlag mit Herrn Schlepper in Verbindung setzen. Detlef Geisendörfer regt an, sich frühzeitig wegen der Beleuchtung und Akustik in der Caféhalle mit der Gemeinde zu verständigen. 

 

 

Ende der Sitzung 20:35 Uhr

 

  

Protokoll: Gisela Müller-Werth    Vorsitzender: Friedrich Janko